Reportagen

Innovationskraft, Kreativität und Qualität sind auch für die Fachpresse interessant, denn die Leserinnen und Leser von Special Interest Magazinen möchten sich näher über die Trends im Einfamilienhausbau informieren. Wir sind stolz darauf, dass wir regelmässig mit unterschiedlichsten Eigenheimen vertreten sind. Es zeigt, wie relevant es ist, stets das Besondere und Aussergewöhliche zu schaffen.

Architektonisch ist das Haus mit Flachdach dagegen eine markante Erscheinung. Nicht nur wegen seiner Kanten und Geradlinigkeit. Auch die Schichtung der Gebäudevolumina mit Vor- und Rücksprüngen fällt ins Auge. Die Plastizität der Baukörper wird zusätzlich betont durch die Farbgebung in verschiedenen Sand-Abtönungen. «Die Licht- und Schattenspiele auf der Fassade wirken durch die nuancierte Farbgebung der einzelnen Volumina noch verspielter», erläutert hierzu die Architektin, die dem Entwurf den Namen «Lightshades» gegeben hat. Artikel lesen

Jedes MartyDesignHaus ist ein Unikat. Individualität wünschten sich auch die Bauherren und entschieden sich, mit dem Generalunternehmer Marty Häuser AG ein modernes Einfamilienhaus zu bauen. Die Architektur zeigt sich in zeitloser Klarheit und Geradlinigkeit. Das Haus steht auf einem Eckgrundstück und präsentiert sich mit drei Seiten dem Betrachter. Umrundet man das Haus, scheint jede Seite eine andere Form zu haben. Mal zeigt sich das Haus als Kubus, ein anderes Mal erscheint ein Anbau mit Dachterrasse.
Artikel lesen

Die herrliche Lage über dem Hallwiler See ist das eine, das grosse Vertrauen der Bauherrenfamilie ist das andere. Sie überliess dem Architekturteam von Marty Design Haus viele Freiheiten bei der Kreation der «Casa Esmeralda». Entstanden ist daraus etwas Besonderes – ein extravaganter Monolith aus Sichtbeton, der dank wohldurchdachter Geometrie ganz selbstverständlich mit der Natur im Einklang steht. Die visionäre Architektur setzt den See aus allen Blickwinkeln in Szene. Artikel lesen

Der geradlinige Hausrücken, der zur Strassenseite zeigt, verrät noch wenig über die futuristische Architektur des Hauses, dessen Name «Flash Gordon» gut zum Gesamtkonzept des Hauses passt. Benannt nach dem Comic-Helden, der mit einer Rakete zu einem anderen Planeten reist, wirkt das Haus wie ein Raumschiff. Von Aussen wie von Innen spürt man bei genauerem Betrachten das spannende Raumgefüge. Dieses individuelle Marty Design Haus lässt der sympathischen und weltoffenen Besitzerfamilie viel Nutzungs- und Gestaltungsspielraum. Artikel lesen

Ein Diamant aus Glas und Beton

Die Bauherrschaft wollte der Architektin einfach die gestalterische Freiheit geben, ein schönes Haus zu entwerfen, das ihren Bedürfnissen entspricht. Das Ergebnis ist noch schöner geworden, als sich das Ehepaar erträumt hätte. Mit dem neu erworbenen Grundstück in Beinwil am See wandte sich die Bauherrschaft an diverse Architekten, ehe sie Marty- DesignHaus entdeckte und vom Stil ihrer Architektenhäuser sowie von ihren Dienstleistungen überzeugt war. Das Paar lebte vorher in einer Eigentumswohnung und wünschte sich nach dem Auszug der Kinder ein offen gestaltetes Haus mit grosszügigen Räumen, in welchem es das Alter geniessen kann. Artikel lesen

Ist grosszügiger Baugrund vorhanden, dann bietet sich der Bungalow als optimale Wohnform an. Bei dem hier vorgestellten, elegant und erhaben wirkenden Marty Design Haus sichert die angrenzende Landwirtschaftszone das luftige Gefühl der Weite beim Blick nach draussen. Alle Funktionen sind in eine Gesamtform eingebunden, das Haus erscheint als homogenes Ganzes, wie aus einem Guss. Die Horizontale des Hauses ist betont und erhält damit eine starke optische Dynamik. Der Kontrast zwischen hellem Anstrich und dem Anthrazit der Fensterumrahmungen verstärkt dies zusätzlich. Um das Panorama perfekt erleben zu können und es gleichzeitig in der Architektursprache aufzugreifen, fällt die Verglasung besonders grosszügig aus: Sie zieht sich raumhoch über die gesamte Breite des Hauses. Bei der Fassade durchbricht das grosse Eckfenster die klare Gliederung des eingeschossigen Baus und lässt ihn dadurch stärker mit dem Grund verwurzeln. Innen? Aussen? Das erscheint hier sekundär. Das Haus ist wie geschaffen für lange, warme Sommernächte.
Artikel lesen

Das markante Erscheinungsbild des Hauses wird in erster Linie durch die zwei unterschiedlich grossen, leicht versetzten Kuben geprägt.Eine harmonische Kombination, die auch durch die farbliche Abweichung
des herausragenden oberen Baukörpers reizvolle architektonische Akzente setzt. Weitere offensichtliche Vorzüge des Einfamilienhauses sind die weitläufige Terrasse im Obergeschoss und der teilüberdachte Sitzplatz im Erdgeschoss.
So puristisch das Gebäude von aussen wirkt, so individuell haben es seine Bewohner im Inneren gestaltet. Schon beim Betreten spürt der Besucher, dass die Bauherren Marisa und Walti Dux, die erfolgreich in der Schweizer Comedy-Szene unterwegs sind, ein Faible für den afrikanischen Kontinent haben und kraftvolle Farbakzente lieben.
Artikel lesen

Das skulpturale Haus wirkt, als seien Kuben unterschiedlicher Grösse kunstvoll aufeinander gestapelt worden. Eine raffinierte architektonische Idee ist der farblich abgesetzte Würfel, der diesen Eindruck noch verstärkt und die optische Spannung erhöht. Das Volumenspiel auf drei Ebenen basiert auf einem extravaganten Entwurf von Marty Designhaus: verspielt, aber dennoch klar gestaltet und strukturiert.
Artikel lesen

Dass das Haus ein Entwurf der besonderen Art ist, lässt sich an der
interessanten Baukörpergeometrie ablesen. Das Spiel mit unterschiedlichen
kubischen Formen, raffinierte Vor- und Rücksprünge, eine
elegant kontrastierende Farbgebung, unterschiedliche Fensterformate
und die schnörkellose Linienführung prägen das Architektenhaus
von Marty. Auch die Planung der Innenräume hält einiges an Überraschung
bereit: Die Hanglage eröffnet ein Konzept auf drei Ebenen. 
Artikel lesen

Der ungewöhnliche Entwurf, die spannende Dachlandschaft: Bei diesem Haus schaut man zweimal hin, um das Gebäude zu erfassen. Ein Solitär, der neugierig macht, denn je nach Ansicht gibt es viele Facetten zu
entdecken. Realisiert wurde der aussergewöhnliche Architektenentwurf von «MartyDesignHaus». «Auf der Basis der unterschiedlichen Ziele, Wünsche und Budgets der Bauherrschaft visualisieren wir ein Unikat
voller kreativer Ideen», lautet eine der Unternehmensleitlinien. Bei diesem Haus einer jungen Familie ist alles darauf ausgerichtet, Stil und behagliches Wohnen miteinander zu verbinden. Zur Strasse hin
eher geschlossen, öffnet es sich auf beeindruckende Weise zum Tal hin und offenbart hier die verspielte Seite seines auf den ersten Blick sehr klaren Charakters. 
Artikel lesen

Die Bauhaus-Architektur mit ihren klaren, rationalen und funktionalen Entwürfen ohne jede ornamentale Verspieltheit oder gar Romantik erfreut sich nach wie vor grosser Beliebtheit. Kein Wunder: Die gelungene Verbindung von Funktionalität und Ästhetik entzieht sich jedem Trend. Diesem Objekt aus den Ateliers von MartyDesignHaus kann man bei aller Schnörkellosigkeit allerdings eine gewisse Sinnlichkeit nicht absprechen. Raffiniert ist das Spiel mit den Kuben; dazu kommen markante Details wie die fein gerahmten Fenster und die Übereck-Verglasung im Terrassenbereich. Mit weitläufigen Aussen-Wohnbereichen und einer Bruttogeschossfläche von gut 250 Quadratmetern bietet dieser Wohntraum grösstmögliche Entfaltungsmöglichkeiten für alle Bewohner. 
Artikel lesen

Die Architektur dieses grosszügig konzipierten Familienhauses vermittelt
einen futuristischen Eindruck und hat eine faszinierende Wirkung
auf den Betrachter. Die grossen, gerahmten Fenster setzen besondere
Akzente an der Fassade des raffiniert geschnittenen Baukörpers. Sie
betonen die zentralen Orte im Haus und bieten von der bevorzugten
Hanglage traumhafte Aussichten ins Tal. Breite Fenstersimse – im Wohnzimmer,
Elternschlafzimmer, Bad und bei der Lounge – sind zusätzliche
Vorteile, die diese gerahmten Panoramafenster im Innern des Hauses
mit sich bringen. 
Artikel lesen

Ein Haus voller Dynamik: elegant, mit exklusiver Ästhetik, designbewusst.
Gut in Szene gesetzt wird die markante Architektur durch
die Farbgebung mit weisser Fassade und in Grau abgesetzten Dachund
Balkonvorsprüngen. Zusätzlich bilden die grauen Elemente den
Rahmen für die grosszügige Glasfassade. Unter Ausnutzung der
Hanglage wird das Gebäude über den höheren Teil des Grundstücks
erschlossen, der Zutritt erfolgt über das Obergeschoss. Zur Strasse
hin eher geschlossen, öffnet sich das Haus über seine Panoramafenster
zur Terrasse und zum spektakulär platzierten Pool hin. Die leicht
abgewinkelte Grundrissform betont diese Ausrichtung. Durch die
dezente Abweichung vom rechten Winkel ergeben sich spannende neue
Möglichkeiten bei der Raumanordnung. 
Artikel lesen

Die Ausgewogenheit und Klarheit der Linien, die verwendeten Materialien
und die Weitläufigkeit des Anwesens prägen das repräsentative
Ensemble. Mit diesem Marty Design Haus haben sich die Bauherren
einen Traum erfüllt, kompromisslos bis ins Detail. Hier wohnen
Menschen mit Freude an Ästhetik und Weite. Die geschickt platzierten
Fenster bringen viel natürliches Licht in einen mit erlesenem
Geschmack gestalteten Lebensraum. 
Artikel lesen

Die abgerundeten Ecken, das Fensterband im Obergeschoss und die
weissen Farbflächen zwischen den Fenstern sind die prägnanten äusseren
Merkmale des Hauses. Von der Nachbarbebauung im städtischen
Einfamilienhausquartier hebt sich die «Round Box» von Marty Design
Haus deutlich ab. Tatsächlich erinnert die gleichermassen einzigartige
wie schlichte Architektursprache an die Werke Le Corbusiers: Die eleganten
Rundungen machen aus der kompakten Geradlinigkeit des im
Grunde einfachen Rechtecks ein zeitloses Objekt klassischer Moderne.
Ein Haus, das auf besondere Weise die Persönlichkeit der Besitzer
spiegelt – Individualität ist Trumpf!
Artikel lesen

Da waren auf der einen Seite die Anforderungen und Bedürfnisse der
Bauherrschaft – und auf der anderen Seite die Lage am Südwesthang
des kleinen Emmentaler Dorfes. Um die beiden Komponenten kompromisslos
vereinen zu können, plante die Marty Häuser AG fernab von
Katalogmodellen ein Unikat mit drei Etagen. Dank der sonnigen Lage,
der geschickten Raumaufteilung sowie den fast durchgängigen Fensterfronten
scheint im Haus mit Walmdach immer irgendwo die Sonne.
Artikel lesen

Einen geeigneten Bauplatz zu finden, ist immer auch ein wenig Glückssache. Ihn optimal zu nutzen und architektonisch einzigartig zu gestalten, ist eine Frage von Kreativität und cleverer Planung. Im hier präsentierten 7 ½ Zimmer-Familienhaus steckt viel Persönlichkeit, individueller Geschmack und Selbstverwirklichung der Bauherren, gekonnt umgesetzt von den Planern und Architekten. Das Haus basiert auf dem Grundriss eines unregelmässigen Sechsecks – ein verschobenes Pentagon mit raffiniert gestaltetem Steildach und zusätzlichen Ecken und Nischen durch immer wieder gebrochene Fluchten auf den verschiedenen Geschossen. Dadurch entstehen aussen Vordächer, sei es beim Eingang im Untergeschoss oder beim Gartensitzplatz im Erdgeschoss und innen exklusive Räume mit nicht alltäglichen Grundrissen.

Artikel lesen

Am Anfang steht der klare, schlichte Kubus als feste, kraftvolle Gebäudeform. Aus diesem Kubus werden Gebäudeteile herausgeschnitten und beim Eingangsbereich und Carport scheinbar wieder hinzugefügt. So könnte man sich die Entstehung dieses modernen Einfamilienhauses vorstellen, wenn man es von aussen auf sich wirken lässt. Die Form des Kubus bleibt am Ende immer noch fassbar, doch ist sie reizvoll durchbrochen, sodass gut geschützte Aussenräume entstehen. Im Erdgeschoss ist es der Gartensitzplatz, im Obergeschoss die gedeckte Terrasse und im Attikageschoss die grosszügige Sonnenterrasse.

Artikel lesen

Über vier Etagen verteilt sich bei diesem aussergewöhnlichen Familienhaus die Kunst des genussvollen Wohnens. Und den Höhepunkt – im wahrsten Sinne des Wortes – erlebt man im Attikageschoss, wo die Familie bei schönster Aussicht jeweils kocht und gemeinsam tafelt. Natürlich kann man den Lift nehmen von der Garage im Untergeschoss bis hinauf zum Attika, doch verpasst man dabei die verschiedenen Highlights, die dieses Haus an schönster Hanglage auf jeder Etage zu bieten hat. Zusätzlich ist es auf den verschiedenen Niveaus umgeben von lauschigen Aussenplätzen, üppigen Gartenanlagen, gemütlichen Sitzplätzen und weiten Terrassen, im Attika mit einer atemberaubenden Aussicht auf das Städtchen am Fusse des Hangs und den See. Das Untergeschoss beherbergt neben der grossen Doppelgarage, Technikund Kellerräumen auch den 21 Quadratmeter grossen Weinkeller der Familie. Der Haupteingang zu diesem aussergewöhnlich grosszügigen 6 ½-Zimmer-Haus befindet sich auf der Etage darüber.

Die Planungsentwicklung bei diesem perfekt auf das Eckgrundstück abgestimmten Haus fand von innen heraus statt. Dabei stand die Raumbeziehung von Essen, Wohnen und Kochen im Mittelpunkt. Die Räume wurden so angeordnet, dass die Diagonale als Verbindung viel Grosszügigkeit hervorbringt. Die Verlängerung der Fassade durch den Erker erzeugt einen starken Bezug zum Aussenraum und ermöglicht gleichzeitig eine ausgezeichnete Belichtung. Markante Details geben dem Haus seine unverkennbare Individualität. Dazu zählen die Abweichung vom rechten Winkel bei der Gestaltung des Erkers, die Übereck-Verglasung im Terrassenbereich und die geräumigen Terrassen mit umlaufender Brüstungswand im Obergeschoss. Die Vor- und Rücksprünge in der Fassade lockern das Bauvolumen auf, erzeugen optische Leichtigkeit. Die Grosszügigkeit beginnt bereits im Untergeschoss: Da das Erdgeschoss durch eine Aufschüttung höher zu liegen kommt als die Strasse, schafft eine Doppelgarage nebst Veloraum jede Menge Platz in einem Keller, der ohnehin schon üppig bemessen ist und über viel Stauraum verfügt. Perfekt für eine Familie.

Modernes Chalet in voralpiner Traumlandschaft: Selten hat man eine aussergewöhnlich schöne Aussicht so perfekt in Architektur integriert wie bei dem hier vorgestellten Einfamilienhaus. Die Lage am Hang ist einzigartig, die Sicht hinunter ins Tal atemberaubend. Und fast möchte man meinen, dieses Haus wurde nur gebaut, um diese Naturschönheit optimal geniessen zu können. Die Fassade gegen das Tal hin ist weitgehend verglast. So hat man vom ganzen Wohnbereich aus freie Sicht auf die Ebene und auf die gegenüberliegenden Hügelzüge. Das Elternschlafzimmer im Obergeschoss und das grosszügige Badezimmer profitieren vom gleichen Luxus. Die Galerie wird in diesem Haus zur wahrhaftigen Aussichtskanzel und die Dachschrägen aus hellem Holz vermitteln den wohnlichen Charakter eines Bergchalets. Ferienstimmung kommt auf, wenn man auf einem der lauschigen Kiesplätze im Freien Platz nimmt. Wer sich genügend erwärmt hat an der Sonne, findet hinter dem Haus einen grossen Swimmingpool, der zum Baden am Waldrand einlädt. Lässt sich Lebensqualität noch steigern?

Wer sich diesem exklusiven Traumhaus nähert, spürt schon beim Anblick des grosszügig gestalteten Eingangsbereichs, der gepflegten Rasenanlage oder der gedeckten Gartenlounge, dass hier Stil und guter Geschmack auf beeindruckende Weise umgesetzt wurden: Perfekt auf die individuellen Wünsche der Bauherrschaft abgestimmt und harmonisch in das weitläufige Gelände eingefügt. Das Haus mit seinen kubischen Formen, raffinierten Fassadenrücksprüngen und der stattlichen Höhe erreicht durch die Dimension des Grundstückes eine einzigartige Entfaltung. Diese grosszügige Anmut setzt sich im Hausinnern fort – allein der Eingangsbereich demonstriert mit einer Fläche von zwölf Quadratmetern selbstbewusst: In diesem Haus herrscht ein Geist der Offenheit und Weite. Dieser Geist offenbart sich hinter dem Entree auf imposante Art. Die moderne Küche mit langgezogener Kochinsel geht nahtlos in den Essbereich über. Auf zwei Seiten öffnet sich dieser beeindruckende Raum in die Aussenbereiche.

Die Architektur dieses grosszügig konzipierten Familienhauses vermittelt einen futuristischen Eindruck und hat eine faszinierende Wirkung auf den Betrachter. Die grossen, gerahmten Fenster setzen besondere Akzente an der Fassade des raffiniert geschnittenen Baukörpers. Sie betonen die zentralen Orte im Haus und bieten von der bevorzugten Hanglage traumhafte Aussichten ins Tal. Breite Fenstersimse – im Wohnzimmer, Elternschlafzimmer, Bad und bei der Lounge – sind zusätzliche Vorteile, die diese gerahmten Panoramafenster im Innern des Hauses mit sich bringen. Die Hanglage erlaubt die Platzierung der Kinderzimmer im Untergeschoss, wo im hangseitigen Teil auch Keller und Technikräume untergebracht sind. Das Haus wird von der Hangseite aus erschlossen und überzeugt auf dieser Ebene mit einem raffinierten Grundriss.

Wie ein gerahmtes Bild wirkt das grosse Panoramafenster von aussen durch die Verkleidung mit offener Rhomboidschalung in gehobelter Lärche und setzt in der weissen Fassade dieses geräumigen Einfamilienhauses einen exklusiven Akzent. Grosse Fensterflächen prägen dieses Haus mit seinen 6 1/2 Zimmern, die von einer entsprechend hellen und freundlichen Atmosphäre erfüllt sind. Gleichzeitig geben die Fenster über die Dächer der benachbarten Häuser den Blick frei auf die idyllische Landschaft mit Hügeln, Wiesen, Wäldern und viel Himmel. So wird die Umgebung ins Wohnerlebnis einbezogen und wegen der schönen Aussicht hat man die öffentlichen Räume wie Wohnzimmer, Essbereich und Küche im Obergeschoss eingerichtet.

Einen geeigneten Bauplatz zu finden, ist immer auch ein wenig Glückssache. Ihn optimal zu nutzen und architektonisch einzigartig zu gestalten, ist eine Frage von Kreativität und cleverer Planung. Im hier präsentierten 7 1/2 Zimmer-Familienhaus steckt viel Persönlichkeit, individueller Geschmack und Selbstverwirklichung der Bauherren, gekonnt umgesetzt von den Planern und Architekten. Das Haus basiert auf dem Grundriss eines unregelmässigen Sechsecks - ein verschobenes Pentagon mit raffiniert gestaltetem Steildach und zusätzlichen Ecken und Nischen durch immer wieder gebrochene Fluchten auf den verschiedenen Geschossen.

Die Hanglage ermöglicht bei diesem dreigeschossigen Haus eine optimale Nutzung des Untergeschosses für eine praktische Einlieger-wohnung. Die attraktive 2-Zimmer-Wohnung mit eigenem Eingang, gemütlicher Terrasse, Waschküche und Reduit dient genauso gut als Studio für die Tochter oder den Sohn wie auch als kleines, aber feines Reich für die Grosseltern, die im gleichen Haus wohnen wollen. Hangseitig sind im Untergeschoss dieses stattlichen Hauses die Technik- und Kellerräume untergebracht. Eine Aussentreppe führt hinauf zum Haupteingang der zweiten Wohnung, die natürlich auch durch den Keller direkt betreten werden kann.

Winkelform. Die Nutzanbauten - der praktische Schopf und der Doppel-carport - verlängern die Achsen und schützen den Gartenbereich vorunerwünschten Blicken. Die einzelnen Bereiche des Hauses sind durch die verschachtelte Komposition klar strukturiert. Der weisse Kubus links beinhaltet im Erdgeschoss den grossen Wohnbereich, die Küche und einen zurückversetzten Raum zum Spielen oder Arbeiten. Im Ober-geschoss sind darin zwei grosse Schlafzimmer. Der lachsfarbene Kubuswirkt wie aufgesetzt und über Schopf und Carport gestülpt. Hier ist - zur grossen Terrasse über dem Carport hin - das Reich der Eltern mit grossem Schlafraum, Ankleide und eigenem WC mit Dusche untergebracht.

Dieses moderne Familienhaus ist geprägt von klaren Linien, die sich imaginär durch den ganzen Gebäudekomplex ziehen. Da ist einmal die Diagonale, die sich von der vorgelagerten Garage durch das Haupthaus bis zur begrenzenden äussersten Säule des grossen gedeckten Gartensitzplatzes zieht. Sie lockert das geradlinig konzipierte Haupthaus auf: Küche, Ess- und Wohnbereich reihen sich hier in einer strengen Linie aneinander, die durch das lange weisse massgefertigte Möbel an der Rück-wand zusätzlich betont wird. Das darin eingebaute Aquarium setzt eine horizontale Linie, die alle Blicke auf sich zieht, das danebenintegrierte raumhohe Regal bildet als Kontrasteine vertikale Linie.

Das Haus steht am Ende der Strasse, dort wo der Wald beginnt. Ein Traumplatz zum Bauen, ein Kraftort zum Leben. Hier liess sich die Bauherrenfamilie ihr Zuhause errichten: Ein modernes 5 1/2-Zimmer-Hausmit grossen Fensterfronten, lauschigen Aussenplätzchen im Garten und auf der grossen Terrasse. So werden die Umgebung und ihre beseelte Atmosphäre in das Wohnkonzept miteinbezogen, Innen- und Aussenräume werden zur harmonischen Einheit, in der man sich geborgen fühlt. Hier kommt man gerne nach Hause, hier begrüsst man stolz die Gäste und teilt mit ihnen Lebensfreude. Während die klare, stilvolle Architektur den Lebensraum gestaltet, prägt der Innenausbau die Lebensqualität.

Klar und hell kommt dieses Haus daher. Ganz in Weiss, in der zeitlosen Ästhetik des Bauhausstils. Die Fassade geradlinig und ohne Schnörkel. Der zweigeschossige, nahezu würfelförmige Baukörper wird durch grosse Glasfronten und ungewöhnliche, dunkel eingefasste Fensterformate so aufgelockert, dass das Haus einladend wirkt. Im Erdgeschossweisen die bodentiefen Glastüren und -fenster sowie die ausserordentlich grosszügige Terrasse darauf hin, dass man hier gerne den Aussenbereich in das Wohnerlebnis integriert und zu einem wesentlichen Teil des Lebens macht.

Eigentlich wollte das Bauherrenpaar gar nie bauen und suchte nach einem bestehenden Kaufobjekt.«Wir hatten grossen Respekt vor den Strapazen, selber zu bauen», erinnert sich der Bauherr. Als die Verhandlungen über eine Liegenschaft jedoch scheiterten, wurde man auf ein attraktives Grundstück von Marty Häuser aufmerksam. «Die Tatsache, dass der Bau über eine GU erfolgte und alle Leistungen aus einer Hand kamen, gab - nebst der schönen Lage - den Ausschlag, doch ein eigenes Projekt zu wagen.» Das Wagnis lohnte sich. Kaum wahrscheinlich, dass ein bestehendes Objektmit dieser Ausstrahlung und diesem besonderen Etwas hätte gefunden werden können.

Am Anfang steht der klare, schlichte Kubus als feste, kraftvolle Gebäudeform. Aus diesem Kubus werden Gebäudeteile herausgeschnitten und beim Eingangsbereich und Carportscheinbar wieder hinzugefügt. So könnte man sich die Entstehung dieses modernen Einfamilienhauses vorstellen, wenn man es von aussen auf sich wirken lässt. Die Form des Kubus bleibt am Ende immer noch fassbar, doch ist sie reizvoll durchbrochen, so dass gutgeschützte Aussenräume entstehen. Im Erdgeschoss ist es der Gartensitzplatz, im Obergeschoss die gedeckte Terrasse und im Attikageschoss die grosszügige Sonnenterrasse.

Wer sich diesem exklusiven Traumhaus nähert, spürt schon beim Anblick des grosszügig gestalteten Eingangsbereichs, der gepflegten Rasenanlage oder der gedeckten Gartenlounge, dass hier Stil und guter Geschmack auf beeindruckende Weise umgesetzt wurden: Perfekt auf die individuellen Wünsche der Bauherrschaft abgestimmt und harmonisch in das weitläufige Gelände eingefügt. Das Haus mit seinen kubischen Formen, raffinierten Fassadenrücksprüngen und der stattlichen Höhe erreicht durch die Dimension des Grundstückes eine einzigartige Entfaltung. Diese grosszügige Anmut setzt sich im Hausinnern fort - allein der Eingangsbereich demonstriert mit einer Fläche von zwölf Quadratmetern selbstbewusst: In diesem Haus herrscht ein Geist der Offenheit und Weite.

«Sehen Sie, in jedem Raum geniessen wir eine etwas andere Aussicht. Am liebsten ist mir der Blick auf den kleinen Wald. Darum wollten wir auch unbedingt den Garten auf der Wald-seite des Hauses», so schwärmt der Hausherr von diesem stattlichen 7 1/2-Zimmer-Einfamilienhaus und führt über die gerade, weisse Treppe mit den dunklen Tritten hinauf ins Obergeschoss.«Unsere Kinder haben wunderbarviel Platz in ihren Zimmern und auch meine Frau und ich fühlen uns wohl in unserem Privat-bereich.» Und mit Sicherheit nicht nur dort: Viele grosse Fenster bringen viel Licht ins Haus und erzeugen eine helle, freundliche Wohnatmosphäre.

Um die Aussicht auf das Alpenpanorama von allen Zimmern aus zu optimieren, winkelt sich der Baukörper elegant ab. Grosse Fensterfronten schaffen den Bezug zu den Aussenräumen sowie helle, lichtdurchflutete Räume im Haus. Die breiten Fensterzargen der Schlafzimmerfenster im Obergeschoss setzen auffallende Akzente an der Fassade. Das Obergeschossragt leicht verschoben über das Erdgeschosshinaus und bringt so eine spezielle Spannung in die sonst von klaren Linien und Formengeprägte Architektur. Im Innern überrascht das Haus mit raffinierten Grundrissen, die sich ganz nach dem Einfall des Tageslichts ausrichten.

Die moderne und gradlinige Architektur prägt das Erscheinungsbild dieses exklusiven 4 1/2-Zimmer-Hauses. Durch den aussergewöhnlichen Grundrissentstehen im Gartenbereich diverse Nischen und Ecken, die Schutz vor Wind und Wetter, aber auch vor neugierigen Blicken bieten. Zentral in der Gartengestaltung sind der stilvolle Koi-Teich und der Holzrost, der nicht nur optisch reizvoll wirkt, sondern auch äusserst angenehm zu Begehen ist. Der gedeckte Gartensitzplatz ist etwas erhöht und bietet die perfekte Bühne für gesellschaftliche Events mit ansprechender Kulisse.

Dieses neue Objekt der Marty Häuser AG punktet mit schlichter Natürlichkeit und einem interessanten Fassadenbild. Die vertikal angeordnete Fichtenholzschalung wird zwischen den Stockwerken und am Dachabschluss optisch reizvoll durch ein horizontal verlaufendes Bandunterbrochen. Die Anordnung der Fenster, die sich in Form und Grösse teilweise stark unter-scheiden, verleiht der Fassade zusätzliche Spannung. Die regelmässige Quaderform des Hauses wird zweimal durchbrochen, auf der einen Seite durch einen rechteckigen Sitzplatzausschnitt, welcher eine uneingeschränkte Talsicht bietet, auf der anderen durch einen praktischen Geräteraum von fast identischer Grösse.

Welch ausdruckstarkes Erscheinungsbild das architektonische Prinzip der linearen Reduktion bewirken kann, zeigt dieses moderne, schwebendleicht wirkende Einfamilienhaus. Es strahlt mondäne Ruhe aus, ein klargegliedertes Gesamtkonzept. Das zeigt sich speziell in der Positionierung der Innenräume des lang gezogenen Hauptkörpers. Die Erschliessungswege mit dem Eingang und dem Treppenhaus trennen die Wohn- und Schlafräume voneinander. Der Eingang liegt im geschützten Winkel des als Annex konzipierten Küchentrakts und der Doppelgarage. Durchdacht zeigt sich denn auch die Lage und Gestaltung der grosszügigen Wohnlandschaft von 56 Quadratmetern.

Die klare Architektur dieses Hauses orientiert sich am Kontinuum der Linienführung, fügt einzelne Kubaturen auf verschiedenen Geschossebenen zusammen, nutzt Rücksprünge und gestaltet mit dem quer zum Längskörper konzipierten Wohntrakt auch den Aussenraum. Grossflächige Fensterfrontennutzen im Erd- und Dachgeschoss das Tageslicht optimal. Die kontrastierenden Fensterbänder auf der West-, Süd- und Ostseite des Obergeschosses signalisieren bereits von aussen, dass sich hier auch im Inneren eine separate Zone befindet, jene des privaten Rückzugs: die Schlaf- und Baderäume.

Form, Licht und Farbe vereinen sich in diesem modernen Objekt zu einer architektonischen Einheit. Der in sich geschlossene, längliche Gebäude-körper erfährt durch die grosszügige Lichtführung im Obergeschosseinen vertikalen Einschnitt in die Kubatur. Das Flachdach wird zur schützenden Überdachung der Terrasse, die sich der Längsfront entlang zieht und an der Stirnseite in einen Sitzplatz mündet. Die hier positionierten Pflanzen sind nicht bloss Oase für die Bewohner, sie brechen mit ihrer organischen Struktur die Strenge des architektonischen Entwurfs. Stark gegliedert wurde hier auch Geschossebenen: Im Erdgeschoss wird geschlafen, im Obergeschoss gewohnt.

Viele gute Gründe sprechen für den Baustoff Holz, um den lang gehegten Traum vom Eigenheim zu verwirklichen: Holz ist der einzig nachwachsende Werkstoff, natürlich und widerstandsfähig. Gleichzeitig sorgt er für ein behagliches und gesundes Wohnklima. Langlebigkeit und Erdbeben-sicherheit sind neben der kurzen Bauzeit weitere Vorzüge eines Holzhauses. Bauen mit Holz wird heute immer beliebter, nicht zuletzt auch darum, weil der traditionelle Baustoff von kreativen Architekten innovativ und designorientiert eingesetzt wird. Das hier gezeigte, individuell nach Bauherrenwunsch geplante und realisierte Einfamilienhaus von Marty Häuser ist der beste Beweis.